Klettern bis die Finkensohlen rauchen

Schönes Wetter stand auf dem Programm und so war es dann auch. Noch etwas verschlafen haben sich die Abenteuerlustigen Megger um 8 Uhr am Sonntag 27.6.2021 getroffen. Gemeinsam gings mit dem Auto nach Rütenen.

Am Parklpatz wurden alle kleinen und grossen Packesel mit Kletterzeug, Grilliergut und Schwimmsachen beladen. Nach einer gut zwanzigminütigen Wanderung am See entlang kamen wir dann im Freizeiteldorado Risleten an. Für jeden hats was dabei, fantastische Reibungsklettereien, Überhänge, eine wunderbar blautürkise Badebucht, ein riesiger Grillplatz samt Ausstattung und sogar ein fantastischer Wasserfall.

Zum Warmup gabs noch für alle ein Käffchen auf dem eigens dafür mitgebrachten Gaskocherle. Danach gings für die Kletterwilligen unter uns dann an den Fels. Mehrere Topropes wurden von Nicolas und Charlotte eingehängt. Danach stand der wilden Reibungskletterei nichts mehr im Wege und frei nach dem Motto bis die Finkensohlen zu rauchen anfangen wird nicht aufgehört.

Zwischendrin wurde so der eine oder andere Angstschweistropfen verloren, aber am Ende kam jeder am Ziel oben an. Auch die Kleineren im Team haben sich an den Fels gewagt und am Stand nach den versteckten Süssigkeiten gesucht.

Gegen Mittag wurde dann endlich die Grillstelle befeuert und die wohlverdiente Cervelats ausgepackt, juhuhuhuhu! Nach einer kleinen Mittagspause mit erneutem Kaffee gabs eine wunderbare Abkühlung im See. Danach wurde gemeinsam der wunderbare Wasserfall in der Risletenschlucht bestaunt.

Nach mehreren Runden Frisbee mit dem eigens mitgebrachten Überwachungs- und Würstchenaufspührhund wurde erneut geplanscht. Zwischenzeitlich waren auch die heissgekletterten Finken wieder abgekühlt für die nächste Kletterunde. Dann gings an die Knacknüsse des Klettergartens, und einmal musste sich auch Charlotte geschlagen geben und ein Majon an der Wand zurücklassen. Es folgten noch mehrere Plaisirrouten. Anschliessend liessen wir gemeinsam den wunderbaren Tag mit erneutem Baden, Kaffee und Kuchen ausklingen und machten uns dann wieder auf den Heimweg. Schön wars und wir freuen uns auf das nächste Mal!