Klettersteig Hexensteig Silenen

Pünktlich zum Sommerbeginn trafen sich vier SCMler bei der Kirche in Silenen, Uri. Nach Corona-konformer Begrüssung ging es gleich mit der Seilbahn hoch nach Chilcherbergen. Seilbahn? Nun, die offene Metallkonstruktion mit Holzverschalung hing tatsächlich an einem Seil, aber sonst ist das Feeling schon etwas anders! Wie auch immer, wir sind sicher hoch und am Nachmittag genauso sicher wieder hinunter geschwebt! Der einstündige Zustieg zum Klettersteig entpuppte sich als Wanderung in einem prächtigen Blütenmeer, was den steilen und auch etwas rutschigen Weg in den Hintergrund drängte.

Davor hat den Klettersteig als „allwettertauglich“ beschrieben, denn er ist in einem Bergspalt und damit vom Wetter geschützt. Dass aber steter Tropfen nicht nur den Stein höhlt, sondern auch Baumstämme am Klettersteig nass und glitschig macht, war beim Rekognoszieren wohl etwas untergegangen … Auf alle Fälle sind wir entsprechend vorsichtig ans Werk gegangen: mit der Tyrolienne einen Graben überquert, über Baumstämme getanzt und senkrecht an Eisenbügeln hochgeklettert. Am Ausstieg dann lange Gesichter: „war es dies schon?“ – aber der schöne Picknickplatz hat zum Trinken, Essen und Plaudern angeregt und schon bald waren die Gesichter fröhlich und zufrieden!

Im Rückblick: ein anspruchsvoller Klettersteig in einzigartiger Lage und wunderschöner Umgebung, allwettertauglich, aber mit Vorsicht zu begehen (Kinder müssen zusätzlich gesichert werden, entsprechende Haken und Ösen sind häufig vorhanden).

Anja + Marc Kloth, Peter Kammermann, Davor Bratoljic