Lawinenkurs: Vom Wert voller Batterien

Der Lawinenkurs 2022 führte uns ins Riemenstalder Tal. Im Gegensatz zum Vorjahr gab das Bulletin dieses Jahr statt grosser Lawinengefahr Stufe 4 nur mässige Gefahr Stufe 2 heraus. Dies bot uns eine wesentlich breitere Auswahlmöglichkeit der machbaren Touren.

Um ausreichend Zeit für die praktischen Übungen zu haben, planten wir, die Luftseilbahn von Käppeliberg zu nehmen und an der Lidernenhütte vorbei auf den Chaiserstock aufzusteigen. Obwohl wir schon um 6.30 Uhr in Meggen abgefahren sind und noch vor Morgengrauen vor Ort eintrafen, war der Parkplatz bereits fast komplett gefüllt. Da wir nicht noch ne Stunde oder länger an der Bahn anstehen wollten, entschieden wir kurzerhand, bereits am Parkplatz die Felle anzulegen und von dort aufzusteigen. Dies verlängerte zwar den Aufstieg, gleichzeitig konnten wir uns aber ein Bild der Abfahrtsroute machen und waren uns dann sicher, dort noch genügend Schnee vorzufinden.

Im Aufstieg beschlossen wir dann, unser Gipfelziel auch noch zu ändern und statt den Chaiserstuhl den Chronenstock zu erklimmen. Kurz vor dem Gipfel hatten noch eine kurze Kletterstelle zu überwinden, was die abwechslungsreiche Tour abrundete. Bei der Abfahrt wurde dann das Such-LVS vergraben. Bereits beim ersten Versuch wurde aber schnell klar, dass das Gerät keine Signale aussendet und es konnte nur wieder ausgegraben werden, weil der Vergrabungsort eindeutig klar war.

Wir beschlossen, einen zweiten Versuch weiter unten mit neuen Batterien zu machen. Das endete dann leider im Verlust des Geräts und einer einstündigen Schaufelaktion, bei der eine Fläche von 15qm bis auf die Eiskruste der letzten Regenperiode freigelegt wurde, aber von dem LVS keine Spur, auch der zweite Satz Batterien war wohl zu schwach oder das Gerät zu alt. Was wir daraus gelernt haben: Immer ein LVS mit vollen Batterien mitführen, damit man im Ernstfall schnell gefunden wird. Jetzt bleibt nur noch die Hoffnung, dass es im Tauwetter wieder zum Vorschein kommt und keine Kuh sich damit den Magen verdirbt.

Dieses Erlebnis wird wohl allen beim Thema Lawinenkurs als Anekdote im Gedächnis bleiben.