Lawinenkurs

Bei besten Bedingungen konnten sieben Interessierte in zwei Gruppen an einem unvergesslichen Lawinenkurs teilnehmen. Neben nebligem Start wurden wir im Winterwonderland der Schrattenfluh mit reichlich Sonne in Empfang genommen. Die Tannen dick in Schnee eingepackt suchten die Gruppen darunter vier vergrabene Lawinenverschüttetengeräte, sondierten diese und gruben sie mit den Lawinenschaufeln aus. Damit sich der gesamte Ablauf einer Lawinenverschüttung ins Gedä

chnis einprägt wurde bei der Abfahrt im Traumpulver eine zweite LVS Suche eingestreut. Am Freitag wurde entgegen den Vorjahren der theoretische Teil via Skype Konferenz durchgeführt, die Tourenplanung aufgrund der sich im Zielgebiet grossen Lawinengefahr nochmals angepasst. Am Praxistag wurden die angehenden Tourengänger ein weiteres Mal mit vielen Fakten, die es bei den vorherrschenden Lawinenbedingungen, Routenwahl, Verhalten im Gelände, Gruppendynamik, usw. zu beachten gibt. Wir prüften mit einem ECT (Extended Column Test) die Schneedeckenstabilität und wurden Zeuge eines kleinen Schneebretts, das von abfahrenden ausgelöst wurde. Am Abend gesund und ausgepowert machten wir uns, mit viel neuem Wissen zufrieden auf den Heimweg nach Meggen. Ein schöner und lehrreicher Tag ging zu Ende.