Mit Sack und Pack auf dem Westweg

Der Westweg ist ein Klassiker und der bekannteste Fernwanderweg im Schwarzwald. Er wurde 1900 vom Schwarzwaldverein als erster Fernwanderweg angelegt und führt von Pforzheim nach Basel. Wir haben bei unserer Wanderung an Pfingsten drei Etappen zwischen Titisee und Hausen im Wiesental über ingesamt rund 60 km zurückgelegt.

Vor dem Start harzte es etwas – wegen Zugausfällen erreichten wir zwei Stunden später als geplant den Ausgangsort der Tour. Zum Glück war die erste Etappe von Titisee auf den Feldbergpass mit 14 km nicht zu lang und wir mussten den Rückstand nicht aufholen.

Die zweite Tagesetappe führte über den Blössling nach Todtmoos. Wir glaubten schon, dem Regen entkommen zu sein, als uns ein kurzes Gewitter eine Stunde vor dem Ziel erwischte.

Die dritte und letzte Etappe schliesslich führte von Todtmoos über die Hohe Möhr mit ihrem markanten Aussichtsturm nach Hausen im Wiesental. Von dort ging’s mit dem Zug nach Hause – mit erneutem Zugsausfall in Basel wiederum etwas harziger als geplant.

Die meisten der Teilnehmenden waren das erste Mal an einer mehrtätigen Wanderung mit Sack und Pack unterwegs und bangten denn auch etwas dem entgegen, was da kommen würde. Um so grösser dann die Freude darüber, die Tour gemeistert zu haben.